Bericht übers Basketball-Weihnachtscamp 2014:

„Am Freitag, den 19. Dezember trafen sich alle FIRE ANGELS in der Eichberghalle in Grunbach zum Weihnachtscamp. Als wir alle umgezogen in der Halle waren, begann erst einmal das Training. Unser Trainer Jakob hatte drei Helfer organisiert, die wir schon ein bisschen kannten, da sie manchmal auch beim normalen Samstags-Training dabei waren. In zwei Gruppen übten wir hauptsächlich an unserer Wurftechnik. Nebenbei durfte immer ein Spieler Freiwürfe werfen, die später wichtig waren. Nach dem anstrengenden Training gab es Pizza, die unser Trainer von der Zauberblume bestellt hatte. Danach hatten wir Freizeit und jeder von uns bekam einen FIRE ANGELS Kapuzenpulli. Anschließend machten wir es uns alle auf den Matten bequem. Als es sich alle gemütlich gemacht hatten, schauten wir einen Film (natürlich über Basketball) an. Danach gingen wir alle gegen 23 Uhr ins Bett.

Am nächsten Morgen holten uns die Trainer schon früh um 7:30 Uhr aus dem Bett. Jeder von uns hatte seinen Dienst, z.B. mussten zwei Kinder Brötchen holen, andere richteten das Frühstück oder räumten danach ab und mussten spülen. Zudem musste jeder von uns etwas wie Marmelade, Hefezopf, Butter usw. mitbringen. Danach hatten wir noch einmal zwei Stunden Training, in denen wir noch genaues Passen übten und viele Spiele spielten. Währenddessen durfte jeder wieder Freiwürfe werfen. Als nächstes kam der 3er-Contest. Jeder hatte eine Minute Zeit, um möglichst viele Würfe von hinter der Dreipunktelinie zu versenken. Anschließend teilten unsere Trainer uns in 4 Mannschaften auf, bei jeder war ein Coach dabei. Nun spielten alle gegen alle, ein Spiel dauerte fünf Minuten. Die Eltern waren eingeladen, dabei zuzuschauen. Als wir mit dem Turnier fertig waren, gab es noch einen Shootout-Contest, und danach durften die drei besten Freiwerfer (von den Freiwürfen im Training) den Sieg unter sich entscheiden. Jeder hatte dazu fünf Freiwürfe, derjenige der die meisten traf, gewann. Im Anschluss gab es dann noch die Siegerehrung und jeder bekam noch ein kleines Geschenk und eine Urkunde. Wir bedankten uns ganz herzlich bei unseren Trainern, es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht!“ (Bericht von Philipp, 11 Jahre)

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Hausmeister Andreas Jahn, allen Eltern, Florian, Markus und Niklas. Durch eure Hilfe und Unterstützung wurde das Camp überhaupt erst möglich! Ein erfolgreiches sportliches Jahr wünscht euch euer Coach. (Kontakt: Jakob Weinert, Tel. 07235/8569, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )